Jahreswagen Leasing

Normalerweise werden meistens nur Neuwagen geleast. Ein Jahreswagen hingegen ist fast ein neues Fahrzeug. Deshalb kann man das Jahreswagen Leasing auch beinahe als ein richtiges Leasing bezeichnen. Im Prinzip funktioniert das Jahreswagen Leasing genauso wie das Neuwagen Leasing. Doch wie so oft gibt es auch hierbei gewisse Vor- und Nachteile beim Leasen eines Jahreswagens.

Vorteile eines Jahreswagen Leasings

Jahreswagen LeasingFinanziell auf der sicheren Seite
Viele Menschen entscheiden sich für einen Jahreswagen, weil der Wert eines Neuwagens im ersten Jahr enorm absinkt. Der finanzielle Gewinn ist dabei größer als die eigentliche Abnutzung.

Im Falle eines Leasings können auch günstige Jahreswagen-Preise entstehen. Die monatliche Rate ist oft deutlich niedriger aufgrund des geringeren Werts des Autos.

Als Leasingnehmer muss man allerdings bereit sein, ein gebrauchtes Fahrzeug zu fahren. Im Leasingvertrag muss zudem die obligatorische Herstellergarantie und die Laufleistung berücksichtigt werden. Bei schon vielen gefahrenen Kilometern sinkt der Preis ebenfalls.

Vorteile für Unternehmer und Selbstständige
Durch die finanziellen Vorteile eines Jahreswagen Leasings entstehen dadurch häufig einige Ersparnisse. Gerade für junge Unternehmer ist dies sehr vorteilhaft und ein Grund dafür sich gegen ein Neuwagen Leasing zu entscheiden, um andere Investitionen tätigen zu können. Ein Unternehmen, das schon länger am Markt tätig ist, könnte zumindest einen Teil der Fahrzeuge als Jahreswagen leasen.

Nachteile des Jahreswagen Leasings

Kompromissbereit sein
Mit dem Leasing eines Jahreswagens verzichtet der Leasingnehmer auf die Händlergarantie und der für Neuwagen geltenden Gewährleistung. Meistens ist auch die Auswahl an Jahreswagen sowie die Farbe, Lackierung oder andere Ausstattungen sehr begrenzt. Zusätzlich könnten einige Sicherheitsaspekte der Jahreswagen nicht mehr auf den neusten Stand sein, da schließlich ältere Modelle geleast werden.

Zustand des Fahrzeugs ist unklar
Da es sich bei Jahreswagen um bereits gefahrene Fahrzeuge handelt, können bereits eventuelle Schäden vorliegen. Die ist abhängig vom Fahrverhalten des Vorbesitzers. Häufig sind Jahreswagen ehemalige Geschäftsfahrzeuge oder Firmenwagen und zum Teil auch Vorführwagen.

Wiederverkauf oft problematisch
Der Wiederverkauf stellt oft ein großes finanzielles Problem dar. Das Auto stammt nämlich nur aus zweiter Hand, weil bereits ein Vorbesitzer eingetragen war. Daraus ergibt sich ein viel niedrigerer Preis. Dies ist beim Neuwagen Leasing nicht der Fall, da dort zu lukrativen Konditionen wieder verkauft werden kann oder das Fahrzeug am Ende des Leasingvertrags zurückgegeben wird.

Das Jahreswagen Leasing stellt sich damit zwischen dem Gebrauchtwagen Leasing und dem Neuwagen Leasing. Ein Jahreswagen Leasing bietet viele günstige Konditionen. Doch trotz der finanziellen Vorteile ist ein Jahreswagen letztlich ein Gebrauchtwagen mit Ausfall- und Reparatur-Risiken. Ein Vergleich im Internet über aktuelle Angebote verschiedener Anbieter gibt oft Aufschluss.